• Weinpreis 2014
  • Presse 2014

Presse-2014

Griechische Weine weiterhin auf dem Vormarsch zu deutscher und internationaler Anerkennung.

(Kurzfassung - 3000 Zeichen)

 

Frasdorf, im Februar2014 - Der „griechische Weinpreis“, der den Stellenwert des griechischen Rebensaftes mit seinen autochthonen Rebsorten dem deutschen Weinliebhaber leichter zugänglich macht, zeigt in seiner vierten Auflage erneut die unglaubliche Vielfalt der Weine aus Hellas.

Die Winzer haben erkannt wie notwendig es ist, Beständigkeit zu zeigen, schätzen die professionelle Verkostung nach PAR und viele haben bereits zum wiederholten Male mit ihren Weinen teilgenommen. Kein einfaches Unterfangen in einer Zeit, in der die griechische Wirtschaft und Finanzkraft sich noch nicht von der Talfahrt erholt hat.

Auch das diesjährige Ergebnis spiegelt die vielfältige Charakteristik der Weine, je nach Anbauregion, wieder. Vom kühlen Norden bis ins sonnenverwöhnte Kreta - „cool climate - hot climate“ sind die Schlagworte der Fachleute, da besonders das Klima einen enormen Einfluss auf den Wein hat.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2x Großes Gold – 17x Gold - 25x Silber.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Griechische Weine weiterhin auf dem Vormarsch zu deutscher und internationaler Anerkennung.

(Langfassung - 6000 Zeichen)

Frasdorf, im Februar2014 - Der „griechische Weinpreis“, der den griechischen Rebensafte mit seinen autochthonen Rebsorten dem deutschen Weinliebhaber leichter zugänglich macht, zeigt in seiner vierten Auflage erneut die unglaubliche Vielfalt der Weine aus Hellas.

Der griechische Weinexport nach Deutschland ist in einer schwierigen Phase. Nach intensiven Gesprächen mit den Winzern vor Ort und Besuchen auf lokalen Messen ist es der Firma WINE System AG dennoch gelungen mit dem griechischen Weinpreis auch im vierten Jahr wieder an den Start zu gehen. Ein Dank geht auch an die Weinimporteure, die den Wettbewerb unterstützen und ihre Winzer über die Wichtigkeit des Wettbewerbes informieren.

Die Winzer haben erkannt, wie notwendig es ist, Beständigkeit zu zeigen, schätzen die professionelle Verkostung nach PAR und viele haben bereits zum wiederholten Male mit ihren Weinen teilgenommen. Kein einfaches Unterfangen in einer Zeit, in der die griechische Wirtschaft und Finanzkraft sich noch nicht von der Talfahrt erholt hat.

Auch das diesjährige Ergebnis spiegelt die vielfältige Charakteristik der Weine, je nach Anbauregion, wieder. Vom kühlen Norden bis ins sonnenverwöhnte Kreta - „cool climate - hot climate -“ sind die Schlagworte der Fachleute, da besonders das Klima einen enormen Einfluss auf den Wein nimmt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2x Großes Gold – 17 Gold - 25 Silber.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail